Fundsache

Ich habe etwas entdeckt – etwas, was mir verborgen blieb – mehr als mein halbes Leben. Ich habe etwas „übersehen“ – nicht wahrgenommen… Gefehlt hat mir eigentlich nichts – nicht wirklich – habe eine Entdeckung nur gemacht. Eine Entdeckung, deren Zuordnung als diese mir nicht möglich war – anfänglich. Weil mir nichts fehlte – bisher.

Einmal entdeckt, versuche ich zu beschreiben – in Worte zu fassen – das Entdeckte. Doch wie…? – wie soll ich etwas beschreiben – etwas, dessen Fehlen nicht nur mir nicht auffiel. Selbst mir nahe stehenden hat an mir niemals etwas gefehlt…

Wäre es ein Bein gewesen – oder ein Arm, so hätte man mich längst darauf aufmerksam gemacht – „es fehlt etwas an dir…“.

Mir wichtig geworden ist es, das mir Fehlende – hätte es oft vielleicht mein Urteilsvermögen bereichert – ja gar auf den Kopf gedreht. Hätte mir – früher erkannt – andere Wege erschlossen – hätte andere Dinge wichtig werden lassen – und wieder anderes unwichtig… – vielleicht.

Was wird aus meinen „Lebensplänen“ – jetzt – nachdem ich nicht Gesuchtes gefunden habe.
Hatte ich eigentlich jemals Pläne – oder gehört die Frage schon zur Veränderung meiner selbst…?

…Bewusstsein

Advertisements